FÜHREN MIT KENNZAHLEN

Wie Sie mit Kennzahlen ergebnisorientiert führen

Was sind Kennzahlen und wofür werden diese benötigt? Kennzahlen sind unerlässliche Helfer, wenn es darum geht Ziele zu erreichen, die sich nicht unmittelbar messen lassen. Möchten Sie beispielsweise Ihren „Unternehmensgewinn“ per Stichtag messen, können Sie die aktuelle Höhe der Kennzahl schwarz auf weiß von Ihrer Buchhaltung erhalten. Arbeiten Sie jedoch an der Verbesserung von Unternehmenswerten die sich nicht so einfach messen lassen, dann sieht die Situation schon ganz anders aus. Wenn Sie beispielsweise das Ziel der Imageverbesserung Ihres Unternehmens verfolgen, dann werden Sie rasch feststellen, dass die dazu erforderlichen Indikatoren nur indirekt messbar sind. Aber auch die vermutlich am häufigsten ins Visier genommene Zielsetzung mit dem Thema „Umsatzsteigerung“ unterliegt einer Reihe von Verursachern die messbar gemacht werden müssen, um das Umsatzergebnis aktiv beeinflussen zu können. Und genau hier sind Kennzahlen nicht nur hilfreich, sondern um Mitarbeiter ergebnisorientiert und motivierend führen zu können.

Der Business Navigator ist ein System, das vor allem durch seine Transparenz besticht. Alle Kennzahlen werden dabei in Form eines Apfelbaums abgebildet und geben selbst jenen Mitarbeitern ein konkretes Situationsbild, die mit Zahlen, Daten und Fakten so gar nichts am Hut haben.

Lernen Sie in diesem Seminar:

  • • Wie Sie Ihre persönliche Führungsstrategie mit Hilfe konkreter Kennzahlen entwickeln.
  • • Unternehmens-, Bereichs- und Abteilungsziele zu konkretisieren und direkt messbar zu machen, um den Zielerreichungsgrad einzelner Akteure und Teams erlebbar zu machen.
  • • Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor dem Hintergrund konkreter Zahlenziele in eine aktive Rolle bringen.
  • • Wie Sie alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens ganz gezielt und mit Hilfe eines Apfelbaums in einen durch Kennzahlen gesteuerten Führungsprozess einbeziehen.

Weniger ist oft mehr

Die Idee sein Unternehmen oder bestimmte Unternehmensbereiche mit Kennzahlen zu führen darf nicht in eine Parallelwelt ausufern. Die Aufgabe besteht darin, einige wenige wirklich aussagekräftige Kennzahlen zu definieren. Die benötigten Daten müssen schnell (mit wenig Zeiteinsatz) und einfach (mit geringem Arbeitsaufwand) zu erhalten sein. Zwei Daten werden in Relation gesetzt und bilden eine Kennzahl, zum Beispiel Rücklaufquote im Marketing (Anzahl Kontakte / Anzahl Rückmeldungen) oder Erfolgsquote im Verkauf (Anzahl der Kundenkontakte / Anzahl der Vertragsabschlüsse) oder Qualitätsquote in der Produktion (Anzahl der produzierten Stückzahlen / Anzahl der Ausschüsse).

Chancen durch Kennzahlen

Kennzahlen bieten somit nicht nur einen Überblick über bestimmte Leistungserfolge. Sie ermöglichen vor allem auch den direkten Vergleich von Leistung (Benchmark). Ein weiterer Aspekt liegt bspw. in der ergebnisorientierten Führung von Teams. Kennzahlen können in Teams besprochen werden und bieten dadurch die Chance zielgenaue Analysen zu erstellen um weiterführende Maßnahmenpläne daraus abzuleiten.

 

Aaron F4B HP

Trainer Aaron Jakob

A BIZision Managementsimulation – das betriebswirtschaftliche Lerninstrument.

Wenn etwas Erfahrung erfordert, lernen wir es, indem wir es tun!